Tierpraxis - Kleintierpraxis Dr. erteld aus Günzburg

  • Allgemeine Gesundheitsvorsorge Focus legen wir hierbei auf die Gesundheitsvorsorge. Sie umfasst die regelmäßige Allgemeinuntersuchung, Entwurmungen, eine vorbeugende Behandlung gegen Ektoparasiten wie z.B. Flöhe und Zecken sowie die Schutzimpfung.

Tierpraxis - Kleintierpraxis Dr. erteld aus Günzburg

  • Blutdruckmessung Bei älteren Patienten sind in regelmäßigen Abständen Blutuntersuchungen und Blutdruckmessung sinnvoll. Diese ermöglichen eine Früherkennung von Krankheiten und deren rechtzeitige Behandlung.

Tierpraxis - Kleintierpraxis Dr. erteld aus Günzburg

  • Innere Medizin Der Vorbericht durch die Patientenbesitzer und die klinische Untersuchung sind Grundlage zum Erkennen dieser Krankheiten. In vielen Fällen wird sich eine weiterführende Diagnostik anschließen. Um einer inneren Erkrankung auf die Spur zu kommen, sind Erfahrung und spezielles Fachwissen notwendig. Frau Dr. Erteld hat einen ihrer Interessenschwerpunkte auf die Innere Medizin gelegt und eine postgraduale Weiterbildung zum General Practitioner Certificate in Kleintiermedizin abgeschlossen.

Tierpraxis - Kleintierpraxis Dr. erteld aus Günzburg

  • Labordiagnostik Im Bereich Labordiagnostik wird zwischen externer (Blut wird in eingeschickt, Ergebnis liegt nach 1-3 Tagen vor) und interner (Blutergebnisse liegen nach ca 20 min vor) Verfahren unterschieden. Wir bieten folgende „In-House“-Untersuchungen an:

  • Blutbild und Serum-Chemie (z.B. Nierenwerte, Leberwerte)
  • In-House Progesterontest
  • Urinuntersuchungen wie Urin-spezifisches-Gewicht und UPC
  • Kotuntersuchung: Flotation zur Diagnostik von Wurmeiern
  • Haut- und Tumorzytologie nach speziellem Färbeverfahren
Tierpraxis - Kleintierpraxis Dr. erteld aus Günzburg

  • Chirurgie In unserer Praxis werden Kastrationen, Weichteiloperationen, Tumorentfernungen, Amputationen und Augenoperationen durchgeführt. Wir schätzen das Narkoserisiko für jeden Patienten individuell ein und beantworten vor der Operation alle ihre Fragen zu Operation und Narkose. Unser Inhalationsnarkosegerät mit elektronischer Patientenüberwachung bietet eine sehr gute Steuerbarkeit der Narkosetiefe. Dadurch ist ihr Tier nach der Operation schneller wieder wach und kann schon sehr bald wieder „auf eigenen Beinen“ nach Hause gehen. Kleinere Operationen wie die Kastration von Katzen und Katern können in der Regel in der kostengünstigeren Injektionsnarkose durchgeführt werden.

Tierpraxis - Kleintierpraxis Dr. erteld aus Günzburg

  • Röntgen Um Knochen, Gelenke und innere Organe darstellen zu können, werden Röntgenaufnahmen benötigt. Um dabei die Strahlenbelastung für Ihr Tier so gering wie möglich zu halten, nutzen wir eine moderne Röntgenröhre und digitale Bildverarbeitung (Digitales Röntgen). Die meisten Röntgenaufnahmen können ohne Narkose durchgeführt werden.

Tierpraxis - Kleintierpraxis Dr. erteld aus Günzburg

  • Ultraschall Ultraschall (Sonographie, Echographie) ist eine für den Patienten sehr schonende Untersuchungsmethode und wird vor allem zur Untersuchung von Bauchhöhle und Herz eingesetzt. In unserer Praxis steht ein Ultraschallgerät zur Untersuchung der Bauchorgane und für Notfalldiagnostik zur Verfügung.

Tierpraxis - Kleintierpraxis Dr. erteld aus Günzburg

  • Zahnbehandlungen Die Pflege der Zähne bei Hund und Katze hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Frau Dr. Erteld ist Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde und führt regelmäßig Zahnbehandlungen durch. Die Praxis ist mit Ultraschall-Scaler zur Zahnsteinentfernung und einer Bohrer-Einheit für chirurgische Zahnextraktionen ausgestattet. Unsere digitale Röntgeneinrichtung speziell für Zahnröntgen (Intraorale Aufnahmen) ist mittlerweile ein fester Bestandteil der modernen Diagnostik von Zahnerkrankungen. Nur so können schmerzhafte Prozesse an den Zahnwurzeln aufgedeckt und behandelt werden.

Tierpraxis - Kleintierpraxis Dr. erteld aus Günzburg

  • Infusionstherapie Da die Trennung von der gewohnten Umgebung und der Bezugsperson insbesondere bei Hunden großen Stress auslöst, werden unsere Tierboxen fast nur tagsüber zur Erholung nach Narkosen genutzt. Auch bei Katzen versuchen wir einen stationären Aufenthalt zu vermeiden, manchmal kann jedoch eine Flüssigkeitstherapie mit einem Venenverweilkatheter und einer Infusionspumpe (kontrollierte Dauertropf-Infusion) sinnvoll sein.